Beispielablauf

Eine Match-Watch Veranstaltung wird immer individuell auf die Bedürfnisse des Auftraggebers abgestimmt. Match-Watch ist weltweit mit jeder Sportart durchführbar. Für eine der vergangenen Veranstaltungen haben wir folgendes Konzept entwickelt.

Zeit Inhalt Ziel
ca. 20 Tage vor der Veranstaltung Audit-Gespräch mit dem Vorgesetzten Die thematischen Schwerpunkte und Individualisierung der „Spielregeln“ im Match-Book werden festgelegt.
Spieltag – 1. Veranstaltungstag Stadt X  (Treffpunkt am Stadion)
60 Minuten Thematischer Input – Kommunikation Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zu verschiedenen Aspekten von Kommunikation.
30 Minuten Gespräch mit Referenten
(z.B. Ex-Fußballprofi)
Die Teilnehmer erhalten einen Einblick in die Sicht von Sportler bzw. Sportfunktionär zum Thema Kommunikation.
30 Minuten Briefing Die Beobachtungsaufgaben und das Match-Book sind allen Teilnehmern vertraut.
30 Minuten Pause Catering im VIP-Bereich des Stadions kann genutzt werden.
90+15Minuten Fußballspiel Die Teilnehmer haben sich beobachtete Szenen im Match-Book notiert.
30 Minuten Pause Catering im VIP-Bereich des Stadions kann genutzt werden.
60 Minuten Reflektion Die Teilnehmer schildern Ihre Beobachtungen.
30 Minuten Zusammenfassung Die Teilnehmer lassen den ersten Veranstaltungstag Revue passieren und erhalten einen Ausblick auf den zweiten Veranstaltungstag.

 

2. Veranstaltungstag (Treffpunkt im Firmensitz)
Zeit Inhalt Ziel
09.00 Uhr Begrüßung, Aktivierung Die Teilnehmer sind motiviert thematisch einzusteigen.
09.30 Uhr Gruppenarbeit – Beobachtungsstand abgleichen Die Gruppen (2) tauschen intern und anschließend untereinander ihre Beobachtungen aus. Alle haben den gleichen Informationsstand beobachteter Spielszenen.
10.15 Uhr Gruppenarbeit

-Kategoriebildung

Beide Gruppen erarbeiten Kategorien für ihre beobachteten Szenen.
11.00 Uhr Pause
11.30 Uhr Präsentation Kategorien Die erarbeiteten Kategorien beider Gruppen werden miteinander verglichen. Die als relevant betrachteten Kategorien für die Kommunikation der beobachteten Sportmannschaft werden schriftlich fixiert.
12.15 Uhr Regel-Erarbeitung für die genannten Kategorien (I) Alle Teilnehmer erarbeiten zusammen für jede Kategorie mindestens eine Regel für die Sportmannschaft.
13.00 Uhr Pause Mittagessen
14.00Uhr Regel-Erarbeitung für die genannten Kategorien (II) Weiterführung der vorherigen Aufgabe bis für alle Kategorien Kommunikationsregeln entwickelt wurden, die auf einem Konsens in der Gruppe basieren. Die Regeln werden im Verlauf der Aufgabe schriftlich fixiert.
15.00 Uhr Zwischenergebnis Die Regeln für eine gute Kommunikation für die Sportmannschaft wurden erarbeitet und schriftlich fixiert.
15.05 Uhr Projektion der Regeln für die Sportmannschaft auf das eigene Team Die vorhandenen Regeln für die Sportmannschaft werden umgewandelt in Regeln für das eigene Team. Relevante und angepasste Regeln werden schriftlich fixiert. Fünf Regeln werden mit der Priorität „Hoch“ versehen.
16.00 Uhr Ziele definieren Für die fünf hoch priorisierten Regeln werden gemeinsame Ziele (kurz – und mittelfristig) definiert.
17.30 Uhr Feedback-Runde Die Veranstaltung wird rückblickend betrachtet und gemeinsam bewertet.